Ice-Cupcakes

Standard

Hier mein Rezept für die Füllung der Eishörnchen Cupcakes:

Ofen vorheizen auf 200°C

Für den Teig:

250 g Mehl
9 g Nevella Stevia

2 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Ei(er)
125 g Butter
250 ml Milch

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, wenn man möchte kann man auch in den Teig streusel oder Zuckerperlen machen. Bei meinem letzen Versuch sind die Zuckerperlen allerdings geschmolzen. Aber ich versuche das nächste mal den Teig mit Skittles aus. Mal sehen wie das wird.  Die Hörchen habe ich zuvor in eine mit Alufolie bedeckte Muffinform gegeben und dort Schlitze reingeschnitten damit die Eistüten nicht umfallen. Die Eistüten befülle ich nicht ganz bis nach oben, da durch das Backpulver die Muffins noch aufgehen und es sonst überquillt. Die gefüllten Hörnchen backe ich jetzt eine viertel Stunde bei 200°C.

Für das Frosting:

300g Frischkäse
75 g Joghurt natur (3,5%)
50 g Puderzucker

Alle Zutaten zusammen rühren – wenn man möchte kann man das Frosting noch aromatisieren mit Extrakten oder ähnlichen.

Wenn die Cupcakes fertig gebacken sind, nehme ich sie kurz aus der Muffinform und Mache unten in der Waffel Löcher mit einer Garbel, damit die Heiße Luft besser entweichen kann und die Waffeln nicht pappig werden. Wenn die Cupcakes etwas abgekühlt sind, kann man schon das Frosting mit einem Spritzbeutel o.ä. dekorieren. Um den Eiseffekt zu erzielen ist es notwendig, das Frosting mit Streuseln zu überziehen.

Advertisements

»

  1. Hallo! =) Die Ice-Cupcakes sehen gut aus!! Muss ich mal machen!
    Ich habe gesehen, dass du mal Nevella Stevia zum Backen genutzt hast. =) Ich möchte auch Nevella mal probieren, aber ich habe Angst, dass es komische Nachgeschmack hat. Hast du so ein Problem getroffen?

    • Hallo,

      ich nehme generell beim backen Nevella Stevia, der Geschmacksunterschied ist grade beim backen kaum oder bei einigen Sachen gar nicht bemerkbar. Ich nehme Nevella Sogar zum Götterspeise machen. Auf der Rückseite der Verpackung seht eine Umrechnung, dass man 100g Zucker mit 10g des Pulvers ersetzen soll. Ich nehme dann noch mal die Hälfte, also 5g und es ist immer noch süß genug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s