Schlagwort-Archive: Bohnen

Schoko-Muffins aus Kidneybohnen

Standard

Dies ist eine veränderte Variante meiner Kidney-Schoko-Brownies  

Die Zutaten: 

  • 250g Kidneybohnen (aus der Dose)
  • 50ml Milch
  • 50g Backkakao oder Schokowhey (oder je 25g)*
  • 2 Eier
  • 75g Magerquark
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Süßungsmittel nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen
  2. Muffiniförmchen mit Papierverkleidungen vorbereiten und bei Seite stellen
  3. Die Kidneybohnen mit der Milch pürieren
  4. die restlichen Zutaten hinzufügen
  5. Den Teig in Muffinformen geben und 10-15 Minuten backen

*Ich backe diese Muffins gerne, wenn ich viel Eischnee gemacht habe und  viele Eigelbe übrig habe, dann backe ich nur mit Schokowhey und ohne Kakao, um den fehlenden Eiweißanteil auszugleichen.

Bildschirmfoto 2015-05-23 um 20.01.15

Brownies aus Kidneybohnen

Standard
die fertigen Brownies

die fertigen Brownies

Zutaten

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 3 Eier
  • 1EL Kokosöl
  • 2EL Mandelbutter
  • 100g Kakaopulver
  • 50g Schoko-Eiweißpulver
  • 1/4TL Salz
  • 1TL Vanille extrakt
  • 5g Nevella Stevia (oder Süßungsmittel eurer Wahl)
  • 2TL Backpulver
  • Schokoladendrops (fürs topping – optional)
  • eine Küchenmaschine

Zubereitung

1. Ofen auf 180°C vorheizen
2. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem cremigen Teig vermengen lassen (am besten die Bohnen zu erst eine Einzelrunde in der Küchenmaschine spendieren und dann die restlichen Zutaten dazu geben)
3. Eine Brownieform (Blech mit erhöhtem Rand) mit Backspey einsprühen (wenn man keines hat, geht immer noch die gute alte Butter und Pinsel Methode)
4. Wenn ihr mögt, dann könnt ihr jetzt noch ein paar Schokoladensprenckel oben auf geben zur Deko
5. 15-20 Minuten backen (15 müssten ausreichen) den Zahnstochertest machen, wenn man sich nicht sicher ist!

DSC_0173

IMG_20150207_133226

Ich hatte bei meinem Ersten Versuch die Eiweißpulver-Kakaopulver Verteilung etwas anders und deshalb war es eher eine Spachtelmasse anstatt eines glatten geschmeidigen Teiges – aber mit dem was ich oben angegeben habe werde ich die Brownies demnächst noch einmal machen. Oder die doppelte Menge Teig in eine Gugelhupf-Form backen – denn ich bin demnächst wieder auf dem Spendenflohmarkt für unsere Stadtkirche und wenn ich dort ein Schild anbringen werde, Kuchen aus Bohnen und diabetikertauglich, dann ist mein Kuchen ganz bestimmt der erste, der vergriffen ist 🙂

Bohnenpommes

Standard

Ich liebte früher Pommes – ich liebe sie noch heute aber es gibt immer eine gesunde Variante. Hier das Rezept für ein Blech knuspriger Bohnenpommes:

  • 500g grüne Bohnen (Ich nehme immer ca. einen halben Sack gefrorener aus dem Tiefkühlregal – eine Tüte habe ich immer im Gefrierschrank, falls es mich mal überkommt)
  • 30g geriebenen Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver
  1. Ofen auf 220°C vorheizen
  2. Die aufgetauten Bohnen aufs Backblech geben, wichtig ist sie akkurat zu verteilen, damit sie nicht aufeinander liegen, so ist gewährleistet, dass sie alle knusprig werden.
  3. Die Bohnen auf dem Blech salzen, pfeffern und das Knoblauchpulver drüber geben.
  4. Dann den Parmesan über den Bohnen verteilen/reiben, dass sie quasi „ummantelt“ sind
  5. Das Blech auf die mittlere Schiene des Backofens geben und ca. 20 Minuten backen lassen (das variiert von Ofen zu Ofen – ich lasse manchmal das vorheizen weg und lasse sie 25-30 Minuten drin)
Bohnenpommes vor dem Backen

Bohnenpommes vor dem Backen

Bohnenpommes mit Nuggets

Bohnenpommes mit Nuggets