Schlagwort-Archive: Olivenöl

Vollkornspaghetti mit Avocadosauce mit Speck

Standard

Bild

 

 

  • 6 Stiele Basilikum
  • 4 Stiele glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 2 reife Avocados
  • 2EL Olivenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 30g fein geriebenen Parmesan
  • 1TL Chiliflocken 
  • 100g Speck in dünnen Scheiben
  • 400g Vollkorspaghetti
  • Salz
  1. Basilikum- und Petersilienblättchen abzupfen und grob schneiden. Knoblauch mit Kräutern in eine Rührschüssel geben. Avocados halbieren und entkernen. Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale heben und dazugeben. Pl zufügen und alles fein pürieren.
  2. 1 TL Limettenschale fein abreiben. 2 EL Limettensaft auspressen. Saft, Schale und Parmesankäse und Chiliflocken unter das Avocado-Kräuter-Püree rühren. Abdecken und beiseite Stellen. 
  3. Speck in der Pfanne knusprig ausbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen. 5 EL Nudelwasser zu dem Avocado-Kräuter-Püree geben und die Nudeln abgießen.
  4. Nudeln mit in die Schüssel zum Püree geben und alles vermengen. Restlichen Chili und Speck drüber geben. Bei Bedarf noch mehr geriebenen Käse dazu geben.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass man das Gericht auch vegetarisch zubereiten könnte, wenn man anstatt der knusprigen Speckbrösel einfach geräucherte Mandeln nimmt. 

Werbeanzeigen

#Kohlchips

Standard

Da ich schon öfters auf Twitter, Instagram und Co gefragt wurde, wie ich meine Kohlchips mache, wollte ich die Gelegenheit nutzen und einen Blogartikel schreiben. Zu erst, was braucht man um Kohlchips selber herzustellen: 

 

  • Grünkohl oder Wirsing
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Paprikapulver optional

Ich mache immer zwei Bleche Kohlchips im Backofen auf Umluft. Den Backofen heize ich als aller erstes auf 175°C vor. Dann befülle ich meine Salatschleuder einmal voll, das ergibt bei mir zwei Bleche voll Kohlchips. Ich wasche die vom Stiel befreiten Kohlstücke in der Schleuder und mache sie auch mit der Schleuder trocken. Dann kippe ich das Körbchen in die Schüssel die ohne hin zur Schleuder gehört, das spart mir das abwaschen einer weiteren Schüssel. Jetzt gebe ich das Olivenöl und einen gestrichenen TL Meersalz zu den Blättern. Zu der Mende Olivenöl, ich mache das immer nach Gefühl aber für Leute die Unsicher in den Mengen sind würde ich sagen, dass es in etwa einem EL gleich kommt. Jetzt knete ich die Blätter durch und verteile das Öl und das Salz – das kann man fast mit Brotteigkneten vergleichen. Man kann gut erkennen, wenn man es vermengt hat, glänzt jedes Blatt Kohl herrlich. Jetzt verteile ich den Inhalt der Schüssel auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche. Wenn der Kohl auf den Blechen liegt gebe ich gerne noch etwas Paprikapulver drüber, das ist optional gerne kann man auch noch anderes Gewürz nehmen. 

Jetzt kommen die Bleche in den Backofen für ca. 10 Minuten. Das ist der schwierige Teil der Herstellung der Kohlchips, denn jeder Backofen ist unterschiedlich. Bei einigen kann sein, dass nach 10 der Kohl noch nicht einmal gegart ist – bei anderen ist er schon fast verbrannt. Da wir bei uns zu Hause vor etwa drei Jahren auch einen neuen E-Herd bekommen haben sind meine Chips nach etwa 8-9 Minuten auch schon fertig. Wenn man einmal rausgefunden hat, wie lange der eigene Herd braucht um die Chips den richtigen „knuspergrad“ zu verschaffen, dann ist das nächse und übernächste mal viel leichter. 

Bild

Bild

Bild